Leadership of the Project

Science is (also) a woman's thing!

Gender equality of school books in secondary education

Das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann (EBG) unterstützt das Projekt mit Finanzhilfen nach dem Gleichstellungsgesetz 

The Swiss Federal Office for Gender Equality (FOGE) supports the project with grants under the Equal Opportunities Act

August 2017 - December 2019

Abstract: Gender segregation in career choice constitutes an obstacle to equal opportunities for women and men. The project focuses on the gender equality of teaching materials for science education at secondary schools. Based on previous research, an instrument for analyzing the gender equality of school books will be developed. This instrument will be used to analyze an existing physics textbook according to the criteria of gender inclusive teaching. The results of the analysis will then be used to revise the physics textbook. The revised textbook will be completed with an accompanying handbook for teachers, illustrating and discussing criteria for gender inclusive teaching materials in the new edition of the physics textbook. The aim of this guide is to enlighten teachers as to gender stereotypes in teaching materials for secondary education and to provide information on possible consequences of gender stereotypical representation in textbooks, leading to the reproduction of gender disparities in the STEM career fields. 

Naturwissenschaft ist (auch) Frauensache!

Geschlechtergerechtigkeit von Lehrmitteln auf der Sekundarstufe II

 

Zusammenfassung: Vor dem Hintergrund der Geschlechtersegregation bei der Berufs- und Studienwahl, die sich u.a. dahingehend äussert, dass junge Frauen Berufe und Studienrichtungen in MINT-Bereich meiden, fokussiert das Projekt die Gendergerechtigkeit von Lehrmitteln für den naturwissenschaftlichen Unterricht auf der Sekundarstufe II. Basierend auf der vorausgehenden Forschungsarbeit wird zunächst ein Instrument, das zur Analyse der Gendergerechtigkeit von Lehrmitteln angewandt werden kann, entwickelt. Das Instrument wird anschliessend eingesetzt, um ein bestehendes Schulbuch nach den Kriterien eines gendergerechten Lehrmittels zu analysieren. Die Ergebnisse der Analyse werden zur Überarbeitung des Schulbuchs genutzt. Zum überarbeiteten Schulbuch wird eine begleitende Handreichung für die Lehrpersonen erarbeitet, die Berücksichtigung von Kriterien eines gendergerechten Lehrmittels in der neuen Schulbuchauflage exemplarisch darstellt und erörtert. Die Handreichung sollte Lehrpersonen auf die Problematik der geschlechtsspezifischen Stereotypen in Lehrmitteln für die Sekundarstufe II sensibilisieren und auf deren möglichen Folgen zur (Re-)Produktion von geschlechtsspezifischen Disparitäten im MINT-Bereich informieren.